Kulturwandel & Achtsamkeit

Was wir oft erleben: Etwas Grundlegendes passt nicht mehr. Die bisher gelebte Kultur, also die Summe des Verhaltens von Führungskräften und Mitarbeitern, führt nicht mehr zu den gewünschten Resultaten. Es müssen neue Werte her! Innovativer, kundenorientierter, respektvoller, offener, was auch immer …

Drei Punkte, die wir uns wünschen:

  1. Verständnis dafür, dass sich Kultur nur wandelt, wenn sich das Verhalten der Individuen ändert. Apelle von oben reichen nicht aus. Workshops auf Teamebene gehen nicht weit genug.
  2. Verständnis dafür, dass bewusst gesteckte Ziele (d.h. bei klarem Verstand entwickelt) von unseren unbewussten Gedanken (d.h. tief liegende Überzeugungen) unterwandert werden. Die inneren Bilder (Selbstbild, Menschenbild, Weltbild) sabotieren still, leise und immer wieder unsere Zielerreichung.
  3. Verständnis dafür, dass „Druck erzeugen“ bis zu einem gewissen Grad hilft – sicherlich aber nicht für Höchstleitung, sicherlich nicht in einem dynamischen Umfeld.

Wie wäre es, wenn wir uns unsere unbewussten Gedanken bewusst machen könnten? Würden wir dann unsere Ziele besser erreichen?
Wie wäre es, wenn wir unsere mentale Power (negativ wie positiv) regelmässig an die Oberfläche bringen würden? Würde sich die Kultur verändern?

Wir behaupten: Ja! Und wie geht das? Mit ein wenig Übung und sehr viel Achtsamkeit.

Mindful_k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *